Ein Winterabend im Salzburger Landestheater – der Spielplan im Winter 2011/12 ist da

Wenn das letzte Herbstlaub auf dem Gehsteig vor dem Salzburger Landestheater weggefegt ist und der erste Schnee rieselt, bleiben viele Passanten länger vor den Türen des Theaters stehen, um sich das neue Theater-Programm durchzulesen. Kein Wunder, denn es klingt wieder einmal sehr interessant!

Was steht neues auf dem Spielplan des Salzburger Landestheaters?

Zwei neue Stücke stehen auf dem Schauspiel-Programm:

Fräulein Julie von August Strindberg wird vom 11.11.-21.11.2011 aufgeführt. Die Grafentochter Julie verführt den Diener Jean und beginnt ein grenzüberschreitendes Miteinander, das aufgrund der Standesunterschiede zum Scheitern verurteilt ist.

Bei Anruf Geld von Michael Cooney wird vom 19.11.2011-06.03.2012 im Landestheater gezeigt. Ein Mann verliert seinen Job. Um an Geld zu kommen, nutzt er staatliche Hilfen aus, die ihm nicht zu stehen. Er erfindet bedürftige Familienangehörige und kassiert in deren Namen Krankengeld, Wohngeld und Renten ein – das lukrative Geschäft mit dem Sozialstaat läuft hervorragend, bis ihm eines Tages ein kleiner Fehler unterläuft. –

Neues aus dem Opern-Spielplan

Ballett-Premieren im Winter 2011/12

Für die kleinen Theaterbesucher gibt es ab dem 25.11.2011 den kleinen Prinz von Antoine de Saint-Exupéry und ab dem 12.01.2012 Leopolds Lieder von Gunilla Hällstrom zu sehen.

Das Salzburger Landestheater ist nur rund acht Gehminuten vom Hotel Wolf Dietrich entfernt. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Kartenreservierung behilflich.

Tipp aus dem Hotel Wolf Dietrich: Waschechte Salzburger genießen nach einem Theaterbesuch gerne ein Würstl – am Ende der Linzergasse wird jeden Abend ein traditionelles “Würstlstandl” aufgestellt. Probieren Sie eine deftige Käsekrainer oder ein Paar Frankfurter – in Deutschland besser bekannt als Wiener – bevor Sie über die Linzergasse zurück ins Hotel spazieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Sprache wählen: Deutsch | English | Italiano | Sitemap | Impressum

Navigieren Sie hier: