Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.Zustimmen
Suche

Wolf-Dietrich Salzburg

Aktuelles

Kultur-Highlight Salzburger Pfingstfestspiele

Aktuell jagt ein Kultur-Highlight das nächste in der Mozartstadt Salzburg. Von 18. bis 21. Mai 2018 befassen sich die Salzburger Pfingstfestspiele mit Rossinis Todesjahr 1868. Unter dem Motto „Zeitenbrüche“ wollen neue Blickwinkel auf den legendären Belcanto-Komponisten eröffnet werden, um zu zeigen, wie sich die (Musik-)Welt auf eine große Wende zubewegte. Als Wolf-Dietrich-Gast können Sie natürlich live dabei sein!

 

Von Rossini zu Offenbach

Cecilia Bartoli, Intendantin der Salzburger Festspiele zu Pfingsten, stellt zwei große Opern in den Mittelpunkt der heurigen Auflage. Als Ausgangspunkt der Zeitenwende wählte sie Giacomo Rossinis „L’italiana in Algeri“, das am 22. Mai 1813 uraufgeführt wurde – kurioserweise jener Tag, an dem Richard Wagner das Licht der Welt erblickte. Bartoli singt die Titelrolle der Isabella und wirft mit der musikalischen Komödie einen Blick auf das schräge Aufeinandertreffen zweier Kulturen. Jacques Offenbachs „Périchole“ dient als zweiter Ankerpunkt des Pfingstfestspielprogramms. Die Oper wurde erstmals in Rossins Todesjahr 1868 aufgeführt. Offenbach gab Rossinis Komödienform ein neues Antlitz und versetzte es mit einer dramatisch-tragischen Note – ein Anhaltspunkt, in welche Richtung sich die Oper per se in den Folgejahren entwickeln würde.

 

Das weitere Pfingstprogramm

Neben diesen beiden Opern stehen eine Reihe von Konzerten auf dem Programm der Salzburger Pfingstfestspiele 2018. Das Solistenkonzert mit Maxim Vengerov sowie die geistliche Matinee bewegen sich zwischen den Jahren 1868 und 1869, während das Arienrezital mit Javier Camarena unter anderem eine Hommage an Rossini beinhält. Beim abschließenden Festkonzert singen unter anderem Bartoli, Jonas Kaufmann und Rolando Villazón. Stücke aus Wagneropern sollen erklingen – ein Komponist, der sich gerne leicht abfällig über Giacomo Rossini äußert, der diese zweifelhafte Ehre mit wachsender Begeisterung retournierte.

 

Tickets für die Salzburger Pfingstfestspiele

Verbinden Sie Ihren nächsten Aufenthalt in unserem Altstadthotel Wolf-Dietrich doch mit einem Besuch der Pfingstfestspiele in der Mozartstadt. Gerne stellen wir den Kontakt zu unserem Partnerunternehmen Kartenbüro Neubaur her, über das Sie Ihre Tickets bestellen und direkt an der Wolf-Dietrich-Rezeption abholen können.

 

Um sicherzugehen, dass es mit Ihrem Kartenwunsch auch klappt, empfehlen wir Ihnen, diese gemeinsam mit Ihrer Buchung zu bestellen. Wir freuen uns auf Ihren Pfingstbesuch im Rahmen faszinierender Zeitenbrüche.

 

Copyright Foto: Tourismus Salzburg


Zurück zur Übersicht

Weitere News

Mitten im GeschehenZentrale Lage
Bewertungen unserer Hotelgäste auf:
Mitglied bei: