Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.Zustimmen
Suche

Wolf-Dietrich Salzburg

Aktuelles

Nicht nur für Kinder: Das Salzburger Marionettentheater

Denkt man an Marionetten, so entstehen kindliche Figuren vor dem inneren Auge, die von geschickten Händen zum Leben erweckt werden. Das Salzburger Marionettentheater ist allerdings eine Attraktion, die auch – und vor allem – Erwachsene zu begeistern weiß. Das Repertoire des prächtigen Hauses, zwischen Landestheater und Mozarteum im Gebäudekomplex des ehemaligen Hotel Mirabells eingebettet, versteht sich auf zeitlose Opern und Operetten, und tourt seit Jahrzehnten durch die Welt.

 

Immaterielles UNESCO-Kulturerbe Salzburger Marionettentheater

1913 vom gebürtigen Steirer Bildhauer Anton Aichner gegründet, entstand aus der Leidenschaft für die Figurenschnitzerei und das Puppentheater eine echte Institution. Vom überwältigenden Erfolg der ersten Aufführung – es war natürlich Mozart – beflügelt, erhielt das Marionettentheater schnell einen festen Platz in der Stadt und wurde von Aichners Familie weitergeführt. 2017 erklärte die UNESCO die Spielpraxis des Theaters zum immateriellen Kulturerbe. Die Ausnahmestellung als „höchst entwickelte Form des Puppen- und Figurentheaters“ weist hohe künstlerische Fähigkeiten in der Gestaltung, unwahrscheinlich geschicktes Spiel mit Charakter und Emotionen sowie starke Verwurzlung in regionalen Traditionen – die Urfigur ist der Salzburger Kasperl – auf.

 

Salzburger Marionettentheater: Spielplan 2019

Als einziges Marionettentheater weltweit widmet sich das Programm der Darstellung von Opern, und so sind die Darsteller – Figuren wie Menschenhände – laufend auf Tour. Die Bespielung des heimischen Theaters kommt dabei nicht zu kurz, und so kündigen sich, neben Standards wie „The Sound of Music“, „Die Zauberflöte“ und „Hänsel und Gretel“, für dieses Jahr zwei besondere Highlights an. Rund um Ostern nimmt das Salzburger Marionettentheater zum 200. Geburtstag von Jacques Offenbach dessen märchenhafte Oper „Hoffmanns Erzählungen“ wieder ins Programm. Im September befindet man sich in Bonn, wo Beethovens „Fidelio“ extra produziert wird, wenig später steht eine Reise in die USA auf dem Plan.

Dieses wahrlich besondere Marionettentheater lässt nicht nur Kinderaugen staunen und ist nur einen kurzen Spaziergang vom Altstadthotel Wolf-Dietrich entfernt. Das Rezeptionsteam assistiert Ihnen auf Wunsch bei der Organisation von Tickets und nimmt Ihre Buchungsanfrage  liebend gerne entgegen.

 

Copyright-Foto: Salzburger Marionettentheater


Zurück zur Übersicht

Weitere News

Mitten im GeschehenZentrale Lage
Bewertungen unserer Hotelgäste auf:
Mitglied bei: